Aus dem Alltag

Dann muss ich sie eben vergiften

Heute bekamen wir einen anonymen Anruf aus einer Marktgemeinde im Landkreis:
Eine Dame bat uns um Hilfe, da sie sich durch die zahlreichen Katzen eines Nachbarn belästigt fühlt. Die Katzen machen nur Dreck und die Besitzer kümmern sich angeblich nicht um die Tiere.
Sollten wir nichts dagegen unternehmen, dann werde sie die Katzen vergiften.

Eine Nachfrage bei den Katzenhaltern ergab allerdings, dass die Tiere alle kastriert, tierärztlich versorgt und wohlgenährt seien.

Sollten wir in diesem Fall nur die "Ersatzpolizei" in einem Nachbarschaftsstreit spielen?
Wir können nur hoffen, dass die Dame nicht ernst macht und die unschuldigen Katzen eines grausamen Gifttodes sterben lässt. Das wäre dann wohl eher ein Fall für den Tierschutz.



» zurück zur Übersicht